[ Back ]

Title

Zwischen Literatur und Journalismus. Die Reportagen und Feuilletons von Annemarie Schwarzenbach

Author Simone Wichor
Director of thesis Prof. Dr. Peter Utz
Co-director of thesis
Summary of thesis Das Promotionsprojekt stellt Annemarie Schwarzenbachs Fotoreportagen und Feuilletons von 1930 bis 1942 in den Vordergrund der Analyse. Die Autorin gilt als erste Reportagenschreiberin der Schweizer Literatur (Niklaus Meienberg). Dennoch ist die Bedeutung Schwarzenbachs für dieses Genre bis heute kaum erforscht. Dabei überwiegen die journalistischen Arbeiten mit über 300, zum Teil noch unveröffentlichten Artikeln, das literarische Werk. Im Rahmen der Dissertation soll dieses Desiderat aufgearbeitet werden. Die Artikel werden im medialen Kontext der illustrierten Zeitungen erschlossen, mit Blick auf die Text-Bild-Beziehungen und ihre sozialkritische Dimension. Im Zentrum stehen die Frage nach der Authentizität und den damit verbundenen Beglaubigungsstrategien, die eine Spannung zur Fiktionalisierung erzeugen, und das Problem der Gattung. Wie lässt sich die Reportage abgrenzen zu den anderen Gattungen? Inwiefern wird sie bei Schwarzenbach innovativ verwendet oder transformiert?
Status finished
Administrative delay for the defence 2012
URL
LinkedIn
Facebook
Twitter
Xing