Information détaillée concernant le cours

[ Retour ]
Titre

B2 NdL: Sommerakademie zum Thema: Der Nachsommer der Theorie?

Dates

24.-26. Juni 2019

Organisateur(s)

Prof. Dr. Peter Schnyder (Universität Neuchâtel), Prof. Dr. Hans-Georg von Arburg (Universität Lausanne), Prof. Dr. Christine Weder (Universität Genève)

Intervenant(s)

Prof. Dr. Philipp Felsch (Professor für Kulturgeschichte an der Humboldt-Universität Berlin), Prof. Dr. Peter Schnyder (Universität Neuchâtel), Prof. Dr. Hans-Georg von Arburg (Universität Lausanne), Prof. Dr. Christine Weder (Universität Genève)

Description

Der Titel unserer Sommerakademie spielt an auf Philipp Felschs fulminantes Buch Der lange Sommer der Theorie. Geschichte einer Revolte 1960-1990 (München 2015). Die metaphorische Rede vom „Sommer" impliziert, dass es sozusagen eine heiße Jahreszeit der Theorie – vor allem die 1960er und 70er Jahre – gegeben hat, die spätestens seit der Jahrtausendwende in eine deutlich kühlere Phase übergegangen ist. Auf den „Sommer", in dem eine üppige Theorie-Kultur aufblühte, die programmatisch alle Lebensbereiche affizieren sollte, folgte der Herbst – oder jedenfalls bloß noch ein Nachsommer –, in dem jene Kultur historisiert und musealisiert wurde.

Was bedeutet nun aber dieses Historisch-Werden des Theorie-Sommers für unsere Arbeit als Literaturwissenschaftlerinnen und Literaturwissenschaftler im Jahre 2019? Was ist aus zentralen, seit den 1960er Jahren ganz neu theoretisch gefassten Konzepten wie dem „Autor" oder dem „Raum" geworden? Wohin haben die einst hitzig geführten Diskussionen um den „Gebrauchswert" von Literatur(theorie) geführt? Und inwiefern lässt sich die damit allgemein umrissene Entwicklung auch ganz konkret an den Themen und Fragestellungen unserer eigenen Forschungsprojekte ablesen?

Diesen Fragen wollen wir im Centre Dürrenmatt nachgehen, wobei wir das Glück haben, dass Philipp Felsch selber mit von der Partie sein wird! Die vorgängig zu lesenden Texte werden drei Wochen vor der Sommerakademie an alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer verschickt.

An dieser Veranstaltung können alle Doktorandinnen und Doktoranden unseres Programms teilnehmen.

 

Programme
Programm in PDF

 

Montag, 24. Juni 2019

  • 13.00 Uhr: Kleiner Begrüssungsimbiss im Centre Dürrenmatt (inkl. Sandwichs, Kuchen)
  • Erste Session - 14.15 bis 17.30 Uhr (Kaffeepause 15.45-16.15 Uhr)
    Peter Schnyder: Praxisrelevanz. Vom „Gebrauchswert" der Literatur(theorie) – ‚1968' und heute
  • 18.00 Uhr: Einschecken im Hôtel Touring au Lac (Place Numa-Droz 1, 2001 Neuchâtel)
  • 19.00 Uhr: Abendessen in der Altstadt


Dienstag, 25. Juni 2019

  • Zweite Session - 09.15 bis 12.30 Uhr (Kaffeepause 10.45-11.15 Uhr)
    Philipp Felsch: Worüber wir reden, wenn wir über Theorie reden
  • 12.30-14.15 Uhr : Lunch
  • Dritte Session - 14.15 bis 17.45 Uhr (Kaffeepause 15.45-16.15 Uhr)
    Christine Weder: Evergreens oder welke Blüten aus dem Theorie-Sommer 68?
    Roland Barthes' Der Tod des Autors und Die Lust am Text
  • 19.00 Uhr: Abendessen in der Altstadt


Mittwoch, 26. Juni 2019

  • (Hotel-Check-out vor der Session)
  • Vierte Session - 9.15 Uhr bis 12.30 Uhr (Kaffeepause 10.45-11.15 Uhr)
    Hans-Georg von Arburg: Faszinosum mit Verspätung: Foucaults Heterotopien
  • 12.30-14.00 Uhr: Lunch, Ende der Sommerakademie

 

Lieu

Neuchâtel, Centre Dürrenmatt

Plan

Plan

Information
Places

15

Délai d'inscription 31.05.2019
short-url short URL

short-url URL onepage