Information détaillée concernant le cours

Titre

B2/C3 Sommerakademie : 'Erdichtete Geschichte. Mittelalterrezeption in der Neueren deutschen Literatur seit dem 18. Jahrhundert'

Dates

19. Juni (12.30 Uhr) bis 21. Juni (14.00 Uhr) 2017

Responsable de l'activité

Peter Schnyder

Organisateur(s)

Prof. Dr. Peter Schnyder (Universität Neuchâtel), Prof. Dr. Hans-Georg von Arburg (Universität Lausanne), Prof. Dr. Michael Stolz, (Universität Bern) Prof. Dr. Christine Weder, (Universität Genève)

Intervenant(s)

Dr. Cornelia Herberichs (Universität Stuttgart), Prof. Dr. Peter Schnyder (Universität Neuchâtel), Prof. Dr. Hans-Georg von Arburg (Universität Lausanne), Prof. Dr. Michael Stolz, (Universität Bern) Prof. Dr. Christine Weder, (Universität Genève)

Description

In der diesjährigen CUSO-Sommerakademie im Centre Dürrenmatt sollen die Teilfächer der Älteren und der Neueren deutschen Literatur zusammengeführt werden. Wir wollen anhand ausgewählter Textkonstellationen der Mittelalterrezeption von der Aufklärung bis ins 20. Jahrhundert nachgehen. Dabei werden auch grundsätzliche Fragen zum Umgang der Literatur mit vergangenen historischen Epochen und zum Anteil der Dichtung bei deren historiographischer (Re-)Konstruktion im Fokus stehen.

Das Programm ist in vier Blöcke aufgeteilt, in denen je unterschiedliche Phasen der literarischen Mittelalterrezeption behandelt werden. Christine Weder (Genf) und Peter Schnyder (Neuchâtel) werden die Akademie am Montagnachmittag mit einem Block zum 18. Jahrhundert eröffnen: „Die Magie der Vergangenheit. Zur Mittelalterrezeption in der Aufklärung". Am Dienstagmorgen wird Cornelia Herberichs (Stuttgart) einen Workshop zur Romantik leiten: „Liebe, Gedächtnis und Imagination. Minnesang- und Mittelalterrezeption in Novalis' Heinrich von Ofterdingen". Am Dienstagnachmittag wird dann Hans-Georg von Arburg (Lausanne) eine besondere Rezeptionskonstellation in der Moderne thematisieren: „Musils Mystik". Und abgeschlossen wird die Akademie durch einen Block, in dem Michael Stolz (Bern) auf die Auseinandersetzung des späten Thomas Mann mit Hartmann von Aues Gregorius-Legende eingeht: „Wer läutet? – Autorschaft in Thomas Manns Der Erwählte".

Als Textgrundlage für die vier Sitzungen wird spätestens zwei Wochen vor der Sommerakademie ein Reader an die Teilnehmerinnen und Teilnehmer abgegeben.

Lieu

Centre Dürrenmatt, Neuchâtel

Information

(Programm - Provisorisch, Version zum Herunterladen)


Montag, 19. Juni 2017

  • 12.30 Uhr : Beginn der Sommerakademie (beim Centre Dürrenmatt) mit Lunch
  • Erste Session - 14.15 bis 17.30 Uhr (Kaffeepause 15.45-16.15 Uhr)
    Christine Weder und Peter Schnyder: »Die Magie der Vergangenheit: Zur Mittelalterrezeption in der Aufklärung«
  • Ab 17.30 Uhr: Check-in beim Hôtel Touring au Lac (Place Numa-Droz 1, 2001 Neuchâtel)
  • Ab 19.00 Uhr: Abendessen in der Altstadt



Dienstag, 20. Juni 2017

  • Zweite Session - 09.15 bis 12.30 Uhr (Kaffeepause 10.45-11.15 Uhr)
    Cornelia Herberichs: »Liebe, Gedächtnis und Imagination. Minnesang- und Mittelalterrezeption in Novalisʼ Heinrich von Ofterdingen«
  • 12.30-14.15 Uhr : Lunch
  • Dritte Session - 14.15 bis 17.45 Uhr (Kaffeepause 15.45-16.15 Uhr)
    Hans-Georg von Arburg: »Musils Mystik«
  • Ab 19.00 Uhr: Abendessen in der Altstadt


Mittwoch, 21. Juni 2017

  • (Check-out Hotel vor Session)
  • Vierte Session - 9.15 Uhr bis 12.30 Uhr (Kaffeepause 10.45-11.15 Uhr)
    Michael Stolz: »Wer läutet? – Autorschaft in Thomas Manns Der Erwählte«
  • 12.30-14.00 Uhr: Lunch, Ende Sommerakademie
Places

17

Délai d'inscription 31.03.2017
short-url short URL